Spenden

»Jeder soll für sich selbst entscheiden, wie viel er geben möchte, und soll den Betrag dann ohne Bedauern und ohne Widerstreben spenden. Gott liebt den, der fröhlich gibt.« – 2. Korinther 9,7 (NGÜ)

Bankverbindung

Jesus der Weg e.V.
Evangelische Bank eG
IBAN: DE06 5206 0410 0000 2942 92
BIC: GENODEF1EK1

PayPal

Du kannst entweder an admin@jesusderweg.org spenden oder direkt indem du auf diesen Link klickst.

vielen dank für deine großzügigkeit!
UNSER UMGANG MIT FINANZEN
FINANZIELLE SPENDEN

Finanzielles Spenden ist ein Teil der Anbetung, indem wir:

  • Gott mit unseren Finanzen ehren (Sprüche 3,9-10)
  • Ihm das Erste von den Erstlingen unseren Ertrages bringen (1. Mose 4,4 | 2. Mose 23,19)
  • Gott geben, was ihm gehört (Mt 22,21)
  • Demonstrieren, dass Gott unser Schatz ist
  • Zeigen, dass Reichtum kein Götze ist
  • Glauben, dass das Geben sowohl dem Spender als auch dem Empfänger große Freude bereitet (2. Korinther 9,6-15)
  • Glauben, dass Großzügigkeit zu großer Ehre führt (Philipper 4,14-20)
DER ZEHNTE

Der Zehnte repräsentiert das erste Zehntel unseres Einkommens (oder die Frucht unserer Arbeit), das wir geben, um Gott zu ehren. Es zeigt, dass Gott und sein Königreich in unserem Leben an erster Stelle stehen.

  • Abel brachte die Erstlinge seiner Arbeit und wurde von Gott gesegnet (1. Mose 4,4)
  • Der Zehnte wurde allgemein im Alten Testament praktiziert, zum Beispiel:
    – Abraham gab den Zehnten von allem ( 1. Mose 14,20)
    – Jakob gab den Zehnten aus Dankbarkeit (1. Mose 28,20-22)
  • Unter Mose wurde der Zehnte als Gesetz eingeführt, weil die Herzen des Volkes Israel hart und selbstsüchtig waren (3. Mose 27,30-32 | 5. Mose 14,22-24 | 2. Chronik 31,5-6 | Nehemia 13,5 + 12)
  • Die Propheten sprachen vom Segen des Zehnten (Maleachi 3,10-12)
  • Jesus befürwortete den Zehnten und die Großzügigkeit (Mt 23,23 | Lk 11,42)
  • Paulus ermutigte eine regelmäßige, systematische Großzügigkeit, auch außerhalb unserer Möglichkeiten (1. Korinther 16,1-4 | 2. Korinther 8,1-9 + 5)
  • Das Neue Testament befiehlt uns, diejenigen zu unterstützen, die das Evangelium predigen (Mt 10,10 | Lk 10,7 | 1. Korinther 9,6-14 | 1. Timotheus 5,17-18)
  • Uns wird geboten, den Bedürftigen großzügig zu sein (1. Timotheus 6,17-19 | 2. Korinther 8-9)
DER SEGEN
Werden wir gesegnet, wenn wir den zehnten geben oder großzügig geben?
Ja, auf jeden Fall. Es gibt viele Verheißungen bezüglich des Nutzens oder Segens bei Großzügigkeit (Sprüche 3,9-10 | Maleachi 3,10 | Lk 6,38). Das Geben ist jedoch eine Herzensangelegenheit. Wir geben nicht, um zu empfangen (wir predigen nicht dss Wohlstands-Evangelium!). Wir geben…
  • um Gott zu ehren.
  • aus Dankbarkeit zu Gott.
  • um die Bedürfnisse für die Arbeit Gottes in und durch unsere Gemeinde abzudecken.
  • um für die Armen und Unterdrückten zu sorgen.

 

Sind wir verflucht, wenn wir nicht den Zehnten geben?

Nein!

Was ist, wenn ich nicht genug zum Zehnten habe?

Es ist wichtig, irgendwo anzufangen!

 

Was sind Opfergaben

Opfergaben sind freiwillige Geschenke

 

Welche Grundsätze leiten unsere Opfergaben?

Unsere Spenden richten sich nach der Bibel.

 

 

Unterstützen wir allgemein missionarische Arbeit?

Wir haben keinen allgemeinen Missionsfond. Unser Spenden orientiert sich an folgenden Grundsätzen:

finanzielle verwaltung
Was bedeutet ‘finanzielle Verwaltung’?

Wir erkennen an…

Wie sieht unser Geben an Israel aus?

Wir sehen es als eine Priorität an, ein Segen für Israel zu sein….

 

 

Einkommensverwendung
die einnahmen deines zehnten, verwenden wir auf folgende weise:
  • Betriebskosten der Gemeinde


  • Spenden an Missionsdienste
  • Apostolischer Dienst oder Missionsreisen zur Unterstützung von Gemeinden in Deutschland und anderen Nationen.
  • Angestellte der Gemeinde
Unsere Spenden

München und die Region

  • Verschiedene gemeinde übergreifende Veranstaltungen
  • Evangelische Allianz
  • B-Netz

DIE NATIONEN

Unterdrückte, Arme & Waisen